Atmen hält lebendig

Unter Stress atmen wir häufig nur tief ein, aber nur flach aus. Besonders wenn wir intensive Emotionen, wie Panik oder Wut verspüren, atmen wir tiefer ein, jedoch schneller aus. Der Alltagsstress führt bei vielen Menschen zu einer übermäßigen Aktivität des Sympathikus. Diese ständige Überreizung des symphatischen Nervensystems beeinträchtigt die Verdauung Weiterlesen…