Die Zeit

Veröffentlicht von sayaa.de am

DIE ZEIT
Dir fehlt die Zeit, um nachzudenken,
die Zeit, um sie jemand zu schenken.
Es reicht nicht die Zeit zum Genießen,
für ein paar Zeilen, Freunde zu grüßen.
 
Die Zeit ist knapp, die du dem Partner gibst,
es reicht kaum zu sagen, dass du ihn liebst.
Du hast wenig Zeit, mit den Kindern zu spielen,
mit Menschen zu reden, mit ihnen zu fühlen.
 
Du brauchst deine Zeit für Arbeit und Geld,
zum Fernseh’n und was sonst noch gefällt.
Ansonsten kaum Zeit, mal innezuhalten,
Natur zu bestaunen, den Tag zu gestalten.
 
Du findest es gut, zu hasten und zu rennen,
damit dich die Anderen bewundern können.
Keine Zeit zu haben, das ist doch so schick,
den Kalender im Kopf und die Uhr im Blick.
 
So vergeht deine Zeit, du bist plötzlich alt,
auch vor dir machen die Jahre nicht halt.
Und bevor du das alles so richtig verstehst,
ist die Zeit gekommen, in der du dann gehst.

Spruch von
Fred Ammon (*1930), Aphoristiker

Sicher kennst Du den Ausspruch: „Ich habe keine Zeit!“
Wie oft hast Du ihn schon verwendet?
10mal, 100mal, 10000mal ???
Und wenn wir im Stress sind, sich die Aufgaben und Anforderungen häufen, schieben wir gleich noch die Frage hinterher:
„Wann soll ich das denn noch machen?”

Bei der Umsetzung von Ideen, Vorhaben, Träumen und Wünschen heißt es oft:
„Wenn ich doch nur Zeit dafür hätte“..
„wenn ich Zeit habe“… „wenn ich wüsste wann, dann…“
„wenn die richtige Zeit gekommen ist“….

Na, hast Du Dich wieder erkannt? Fühlst Du Dich ertappt?
Nicht so schlimm, denn jeder von uns kennt das und jeder hat diese Sätze schon mehr als einmal verwendet. Auch ich.

Ist Zeit Illusion?

Was hat es mit diesen Redewendungen auf sich?
Warum verwenden wir diese Aussagen?
Gibt es eine richtige Zeit?
Gibt es keine Zeit?
Wann ist die richtige Zeit?

Ich glaube, wir benutzen diese Floskeln als Ausrede.
Als Ausrede vor uns selbst. Als Begründung und Entschuldigung, weil uns nichts Besseres einfällt, um unsere Schludrigkeit über die nicht bewusst genutzte Zeit, für das

  • Kümmern um sich selbst
  • pflegen von Freundschaften und Kontakten
  • das kontinuierliche Betreiben von Hobbys
  • die Angst bzw. den fehlenden Mut etwas zu wagen
  • die Verschiebung des Arztbesuches
  • die Nichtteilnahme an Veranstaltungen, Familienfeiern oder Treffen
  • das gerade nicht in der Lage sein eine Entscheidung zu treffen

zu argumentieren.

Es ist immer genug Zeit vorhanden

Wir alle haben gleich viel Zeit. Jedem von uns stehen 24 Stunden jeden Tag (neu) zur Verfügung. Und doch schaffen es viele Menschen nicht, diese Zeit ausgefüllt, ehrlich, gelassen und ruhig zu verbringen.
Aber warum? Steckt vielleicht die Angst dahinter?
Angst, etwas zu verpassen? Angst etwas nicht zu schaffen? Angst zu versagen? Angst, dass es (jetzt) nicht richtig ist sich Zeit – für sich – zu nehmen?
Vielleicht wollen wir uns auch nur die Option offen halten, dass es noch etwas Besseres geben könnte als uns gerade angeboten wird.

Mal abgesehen von der vielen Zeit, die wir vertrödeln, weil wir uns von unwichtigen Dingen ablenken lassen.
Von Dingen und Menschen, die uns nicht weiter bringen, die uns Energie rauben.
Und wenn wir uns „Zeit nehmen“, verbringen wir sie dann auch mit vollem Geist – bewusst – und genießen den Moment?
Sind wir voll da? Präsent mit Leib und Seele?

Zeit ist Wertschätzung sich selbst gegenüber

Ist Zeit nicht auch Wertschätzung?
Wertschätzung seiner eigenen Person sowie dem Gegenüber, den Mitmenschen, den Freunden, der Familie!
Vielleicht haben manche auch einfach nur ein unkoordiniertes Zeitmanagement und sie könnten viel effektiver ihre Zeit nutzen?!

“Keine Zeit“ ist ein Zeichen der eigenen Prioritäten,
der Wichtigkeit den wir den Dingen und Menschen in unserem Leben zuteil kommen lassen!

Was wäre, wenn sich jeder seine -Aus- Zeiten nimmt, auch wenn es gerade nicht ins Zeitbild (eines anderen) passt?
Würde dann die Wirtschaft, das Zusammenleben zusammenbrechen?
Würde es Dir weh tun, mehr Zeit mit Dir allein und anderen Menschen zu verbringen, die Dir gut tun?
Was wäre, wenn Du statt der “Ausreden”, lieber eine ehrlichere Absage bzw. wohlwollende Aussage zu einer Zeitanfrage geben würdest? Würde es Dir dann schlechter gehen?
Ich glaube nicht.
Es würde wohl eher dazu führen, dass wir alle stressfreier durch`s Leben gehen würden. Die zwischenmenschlichen Beziehungen wären stabiler, ehrlicher und harmonischer.

Wir würden viel mehr schaffen, erreichen und vor allem gesünder leben.

Sei ehrlich zu Dir selbst und nutze Deine Zeit!

Nimm`Dir (die) Zeit, sonst verpasst Du Deine Lebenszeit!

Deine Annett


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.